seuchomat.org

Kaffee-und zuckerfrei, Tag 5/7


Die alltägliche Laune bessert sich immer weiter und das Experiment neigt sich langsam dem Ende: schon mit Erfolg, würde ich sagen, aber wie geht es nun weiter?

Zuerst einmal möchte ich betonen, dass auch in dieser kurzen Zeit definitiv ein Entgiftungsprozess statt gefunden hat, der mein allgemeines Wohlbefinden und Energielevel wesentlich gesteigert hat. Der Abend war zwar von etwas Schwindel geprägt, aber das mag auch mit dem hier sehr regnerischem Wetter und auch anderen Dingen zu tun haben und nicht unbedingt auf die Ernährung zurückzuführen sein.
Also, wie geht es nun weiter?

Ich möchte zuerst einmal den Kaffee und Cola komplett sein lassen. In der kurzen Zeit habe ich gemerkt, dass mir diese Getränke eigentlich weder schmecken noch dass mein Magen besonders gut darauf reagiert, ich aufgrund des gesteigerten Koffein- und Zuckerlevels eher nervöser reagiere und gegen Nachmittag ein Stimmungs- und Motivationstief habe, das mich eher ins Bett treibt als vor die Tür.

Andere Süßigkeiten möchte ich weiter konsumieren, allerdings in Maßen und eher selten: ich möchte diese nicht als Zwischenernährung sehen, sondern eher als Belohnung für erfüllte Arbeit. Insgesamt möchte ich also eine Art Ernährungsplan aufstellen, um weiter auf genügend Kalorien für den Tag zu kommen und den Kaffee am Morgen eher durch ein kleines Frühstück ersetzen. Ich möchte jeden Morgen Nüsse konsumieren, da diese den Kopf auf Trab bringen. Den schwarzen Tee (eine Tasse je Tag) werde ich weiter beibehalten. Junkfood wie von McDonalds und Co. soll eher selbst gekochtem weichen. Da gerade das die größte Hürde für mich darstellt (regelmäßiges Kochen), bin ich gespannt, wie ich mich hier schlagen werde.

Wohlbefinden: gute Laune, mehr Energie, positive Einstellung, Abends Schwindel
Ernährung: Wasser, schwarzer Tee, Walnüsse, Macadamia-Nüsse, Nudelpfanne mit Gemüse und Feta, Laugenstangen, Rühreier, Bananen